portrait

VISUELLE KOMMUNIKATION

30 spannende Jahre im Dienst meiner Kunden


Ich verstehe Gestaltungsarbeit immer in einem ganzheitlichen und nachhaltigen Zusammenhang. Ob ein Anfang mit einem neuen Logo gemacht wird, eine Illustration zu einer Benutzerführung gehört ... immer behalte ich den Blick auch auf zukünftige Möglichkeiten.
Ich bin stolz darauf mit Kunden bereits lange Zeit zusammenzuarbeiten und schon weite Wege gegangen zu sein. Und natürlich freue ich mich immer darüber, eine fruchtbare Zusammenarbeit zu starten.

Über mich 30



WORKER : Klaus F. Straub
EMAIL : info(at)kfs-werbegestaltung.ch
TELEFON : +41 31 722 01 51
ADRESSE : Sägegasse 2
ORT : CH-3110 Münsingen

Nach oben

Gefunden –
nicht erfunden



«Stellenabbau trotz satten Gewinnen»

aus «Monopol Zeitung» (Protestaktion der Mitarbeitenden von «Bund» und BZ), 7.9.2017

Was im Moment bei «Bund», «Berner Zeitung» und anderen Tamedia-Titeln passiert, ist nur die Spitze des Eisbergs. In den letzten 20 Jahren kannten die grossen Zeitungshäuser in der Schweiz bloss eine eine Antwort auf sinkende Abo- und Inserateeinnahmen: Abbau, Abbau, Abbau.Sie strichen Stellen zusammen. In den Redaktionen verteilt sich immer mehr Arbeit auf weniger Schultern.
Medienschaffende wollen spannende Geschichten erzählen. Immerhin steht ihr Name darunter. An ihren Artikeln arbeiten sie bis Fakten stimmen und der Text lesenswert ist – selbst wenn sie dafür bis 22 Uhr am Computer hocken. Auf Abbau reagieren die überlebenden Journalistinnen und Journalisten bislang mit Mehrarbeit. Bis sie bei der nächsten Sparrunde selber entlassen werden.
122 Millionen Franken: Kein Schweizer Medienkonzern erwirtschaftete 2016 mehr Gewinn als Tamedia. Für 2017 sieht es noch besser aus. Mit diesem Geld liessen sich innovative Medienprojekte finanzieren und die journalistische Qualität ausbauen. Stattdessen fliessen Millionen in die Taschen der Aktionäre. Und Tamedia-Redaktionen bekommen ein weiteres Abbauprogramm verschrieben.

Qualität und Jobs erhalten
Die Mediengewerkschaft Syndicom und der Berufsverband Impressum wollen das nicht hinnehmen. Darum haben sie gemeinsam mit Angestellten von «Bund» und «Berner Zeitung» die vorliegende Zeitung produziert....
... Die Angestellten beider Zeitungen haben dem Konzern-Management wiederholt angeboten, gemeinsam den Umbau so zu gestalten, dass Vielfalt, Qualität und Jobs erhalten bleiben. Bislang vergebens!

••• ANMERKUNG KFS: Wenn ein KMU zumindest einen Teil seines Gewinns nicht in die Verbesserung seines Produkts oder seiner Dienstleistung reinvestiert, sondern alles in den Dienst einer Gewinn-Maximierung (nicht etwa -Optimierung) stellt, dann hat am Ende der Konsument bzw. der Kunde das Nachsehen!

Nach oben